Laden Sie Elektroautos direkt bei sich auf

Solarstrom und Elektromobilität

sonnvolt_solar_carport_strom_speichern

 

Solarstrom ist bereits heute eine klimaneutrale und wirtschaftlich sinnvolle Option beim gewerblichen Einsatz von Elektrofahrzeugen. Die Erfolgsgeschichte der Photovoltaik in Deutsch-land zeigt nicht nur, dass Solarstrom im Zuge der Energiewende zu einem bedeutsamen Faktor der Elektrizitätsversorgung geworden ist. Sie eröffnet auch neue Wege zu einer CO2-freien und kostengünstigen Mobilität auf der Grundlage erneuerbarer Energiequellen: Dezentral erzeugter Strom aus Sonne kann direkt „an der Quelle“ geladen werden, im Betrieb, unterwegs oder zu Hause.

In Zeiten des Klimawandels ist es umso wichtiger, Systeme zu entwickeln, die eine klimafreundliche Energieerzeugung und eine schonende Nutzung versprechen.

Photovoltaiksysteme und Elektrofahrzeuge bilden zusammen eine Synergie zwischen Energieerzeugung und optimaler Nutzung. Man kann mit der eigenen Photovoltaikanlage sein Elektrofahrzeug aufladen, um  seine Ziele  umweltschonend zu erreichen.

Photovoltaikanlagen „ernten“ auf einer Fläche eines normalen Einfamilienhauses von ca. 50 qm selbst in unseren Breitengraden so viel Strom, dass Elektroautos damit bis zu 120.000 km pro Jahr fahren können. Um ein Elektroauto anzutreiben sind durchschnittlich 6-12 kWh Strom für 100 km Fahrstrecke nötig. Die Energiekosten liegen bei etwa 1,40 Euro pro 100 km und entsprechen dem Verbrauch eines 1-Liter Autos. Dabei muss auf Fahrspaß und Komfort nicht verzichtet werden. Die Sportfahrzeuge von Tesla, Fisker oder Rimac mit Concept one zum Beispiel überzeugen selbst sportliche Fahrer. Mit dem Elektrofahrzeug lassen sich regenerative Energien und Mobilität ideal vereinen. Wir können auch Ihr Hausdach heute schon mit umweltfreundlicher Energiegewinnung ausrüsten, sodass Sie morgen klimaschonende Elektromobilität nutzen können.

Wie das funktioniert, kann das Team von Sonnvolt im Detail erklären.